The Mead Spirit. Ein akademisches Bilderbuch
In englischer Sprache
Seit 07/2015

Autorin: Sabine Manke

Das Material für dieses Bilderbuch stammt aus einem mehrjährigen Forschungsprojekt zur Figur der bekannten amerikanischen Kulturanthropologin Margaret Mead (1901–1978) und ihrer Tätigkeit am American Museum of Natural History (AMNH) in New York. Meads Leben bietet jede Menge Stoff an Abenteuer, Leidenschaft und Entdeckungen. Sie war drei Mal verheiratet, pflegte Beziehungen zu Männern wie Frauen gleichermaßen und hat sich in fast noch jugendlichem Alter auf Feldforschungsreisen nach Samoa und Neuguinea gewagt. Dennoch ist sie nach ihren zahlreichen -Ausflügen als Forscherin oder Vortragende immer wieder als Kuratorin in das staubig‐konservative American Museum of Natural History zurückgekehrt, um dort über mehrere Jahrzehnte an einer Dauerausstellung zu den Pazifik‐Kulturen zu arbeiten: Objekte sammeln, sortieren, beschützen, beschreiben, in Vitrinen packen – eher nicht der Stoff, aus dem Träume gemacht werden. Das Buchprojekt befasst sich nicht nur mit dieser Diskrepanz zwischen ihrem vielgestaltigen Forscherinnenleben und der vollkommen anders gelagerten Tätigkeit im Museum, sondern auch mit der Faszination, die Mead als Person noch immer auslöst. In einer Mischung aus Bilderbuch und akademischem Essay wird deswegen nicht aus einer distanzierten Perspektive auf Mead und das Material geblickt, sondern die subjektive Perspektive als Erkenntniszugang genutzt (siehe anthro|POP‐UP|ology). Die Interessen der Autorin, ihre Begegnungen mit ehemaligen Weggefährten und allerlei absonderliche Begebenheiten werden den Faden für die Erzählung bilden, in die Archivmaterial und Szenen aus Meads Biografie eingebettet werden. Ziel ist es, sich mit Hilfe dieses Bilderbuchs kritisch mit wichtigen Themen beschäftigen zu können: mit der ambivalenten Person Meads, mit der Problematik ethnologischen Forschens und Sammelns, und genereller mit der Frage, wie sehr eine objektiv daherkommende Wissenschaft mit subjektiven, persönlichen Aspekten verwoben ist.